MI MI KE, Yao Jui-Chung (姚瑞中)

10 September 2022


Mi Mi Ke

YAO JUI-CHUNG Solo

Eröffnung: zur Open Art am Samstag 10. September 2022 15 - 19 Uhr
Ausstellung: Samstag 10. September 2022 – 07. Oktober 2022
Foto: Yao Jui-Chung

Wir freuen uns, daß wir anläßlich der open art 2022 in München eine Einzelausstellung mit dem Taiwanesischen Künstler Yao Jui-chung 姚瑞中 ankündigen können. Ein lange geplantes Projekt, das endlich zur Ausführung kommt. Der 1969 in Taipei/ Taiwan, geborene Yao Jui-chung ist heute international als einer der innovativsten chinesischsprachigen Künstler seiner Generation anerkannt. Er hat weltweit ausgestellt. 1997 und 2022 vertrat er Taiwan auf der Biennale von Venedig. Er nahm an der Triennale für zeitgenössische Kunst Yokohama, der Asien-Pazifik-Triennale Brisbane, Taipei-Biennale, Shanghai-Biennale, Peking-Foto-Biennale, Architektur-Biennale von Venedig, der Media City Seoul Biennale, Asia Triennial Manchester, Asien-Biennale, Krasnojarsk Museumsbiennale, Jakarta Biennale, und der Sydney-Biennale teil.

Yao ist spezialisiert auf Fotografie, Installation und Malerei. Die Themen seiner Werke sind vielfältig, aber sie alle untersuchen die Absurdität des menschlichen Daseins auf weltlicher, spiritueller oder politischer Ebene.

Er sagt: „Die 3-monatige Residenz hier in der Villa Waldberta / Munich Art Residence gibt mir Ruhe , Kraft und neue Inspiration. Meine Ideen sprudeln, sodaß hier für die Ausstellung im Apartment of Art / Apartment der Kunst eine ganz neue Serie von Bildern entstanden ist, die westliche Sagen, alltägliche Skurilitäten, Shang-hai Jing (chinesische Mythologie vor ca. 2500 Jahren) und historische Ornamentik mit einbezieht.“

Typisch für seine Malerei ist die Verwendung von westlichen und traditionellen östlichen Elementen, die oft religiöse und spirituelle Themen berührt, sich aber auch, wie in der Serie, die für das Apartment der Kunst entstanden ist, von alltäglichen Erfahrungen inspirieren läßt und eine Welt aus Fabelwesen, Sonderlingen, spirituellen Mischwesen und seelischen Dämonen entstehen läßt.

So entstand ein surrealistisches, teils ironisch humorvolles bis ins Groteske führende Wunderland aus hiesigen aktuellen Eindrücken und Erfahrungen und alter chinesischer Mystik.

Der Titel der Ausstellung Mi Mi Ke bezieht sich lautmalerisch aus dem chinesischen auf die englische Aussprache für München und bedeutet im chinesischen Mystik.

Ein glücklicher Zufall dieses Jahr bedeutete auch, daß Yao Jui-Chung und ich, auf Einladung des Kollektiv Cremebach, auf der Documenta 15 die Möglichkeit erhielten, über unsere 25jährigen gemeinsamen Erfahrungen zu gemeinsamer Arbeit, unserem Internationalen Kulturaustausch und dem Geist, aus dem dieser entstanden ist, zu sprechen.

Yao Jui-Chung´s Werke befinden sich in renommierten Institutionen und Privatsammlungen, darunter das Taipei Fine Arts Museum; Queensland Art Gallery, Brisbane, Australien; Herbert F. Johnson Museum of Art Collection, Cornell University, USA; Bibliothèque National de France, Paris, Frankreich; Art Museum of Seoul, Seoul, Südkorea.

Yao Jui-Chung ist zur Zeit Gast im Artist-in-Residence-Programm der Landeshauptstadt München in der Villa Waldberta, unserem Kooperationspartner für dieses Projekt, und ist zur Eröffnung anwesend.

P.S.: Bei dieser Gelegenheit zeigen wir auch dokumentarisch Yaos Video "Tank Man", das sich mit dem Massaker auf dem Tien An Men 1989, dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking befasst. (nicht in Form der Originalinstallation).

Lars Koepsel

We are pleased to announce a solo exhibition with Taiwanese artist Yao Jui-chung 姚瑞中 at the occasion of the open art in Munich 2022. A long-planned project that is finally coming to fruition. Born in 1969 in Taipei/Taiwan, Yao Jui-chung is now internationally recognized as one of the most innovative Chinese-speaking artists of his generation. He has exhibited worldwide. In 1997 and 2022, he represented Taiwan at the Venice Biennale. He has participated in the Yokohama Contemporary Art Triennale, Asia Pacific Brisbane Triennale, Taipei Biennale, Shanghai Biennale, Beijing Photo Biennale, Venice Architecture Biennale, Media City Seoul Biennale, Asia Triennial Manchester, Asia Biennale, Krasnoyarsk Museum Biennale, Jakarta Biennale, and Sydney Biennale.

Yao specializes in photography, installation and painting. The subjects of his works are varied, but they all explore the absurdity of human existence on an everyday, spiritual or political level.

He says: "The 3-month residency here at Villa Waldberta / Munich Art Residence gives me peace, strength and new inspiration. My ideas bubble up, so that here for the exhibition in the Apartment of Art / Apartment of Art a whole new series of paintings has been created, which incorporates Western legends, everyday scurrilities, Shang-hai Jing (Chinese mythology about 2500 years ago) and historical ornamentation.“

Typical of his painting is the use of Western and traditional Eastern elements, often touching on religious and spiritual themes, but also, as in the series created for the Apartment of Art, drawing inspiration from everyday experiences and creating a world of mythical creatures, oddities, spiritual hybrid beings and spiritual demons.

Thus a surrealistic, partly ironically humorous to the grotesque leading wonderland of local current impressions and experiences and ancient Chinese mysticism.

The title of the exhibition Mi Mi Ke refers onomatopoeically from the Chinese to the English pronunciation for Munich and means mysticism in Chinese.

A happy coincidence this year also meant that Yao Jui-Chung and I, at the invitation of the Cremebach Collective, were given the opportunity at Documenta 15 to talk about our 25 years of shared experience of joint work, our international cultural exchange and the spirit from which it arose.

Yao Jui-Chung's works are in renowned institutions and private collections, including Taipei Fine Arts Museum; Queensland Art Gallery, Brisbane, Australia; Herbert F. Johnson Museum of Art Collection, Cornell University, USA; Bibliothèque National de France, Paris, France; Art Museum of Seoul, Seoul, South Korea.

Yao Jui-Chung is currently a guest in the artist-in-residence program of the City of Munich at Villa Waldberta, our collaborative partner for this project, and will be present for the opening.

P.s.: On this occasion we will also show documental (not in the form of the original installation) Yao's video "Tank Man", which deals with the Tien An Men massacre in 1989 on Tiananmen Square in Beijing.

Lars Koepsel

姚瑞中2022年德國慕尼黑駐村作品「秘密客」明細

YAO Jui-chung New Works

因受德國藝術家Lars Koepsel創辦的「藝術公寓」(AOA)之邀,在疫情與烏俄戰爭期間前往慕尼黑藝術村創作三個月,德國南部大城慕尼黑自古以來即為修道士之都,駐村地點位居市區南邊史坦伯格(Starnberger See)湖旁的飛它方(Feldafing),環境清幽怡人,聽說泰王也居住附近豪宅,住在悠久古蹟內每天遙望阿爾卑斯山喝著印度紅茶,每天幾乎騎著腳踏車採買或偶爾在湖中飄浮游泳,有時進城參觀各式美術館頗受衝擊,晚上怪夢頗多,雜音、搖床、雷暴、熱浪一陣一陣,不禁思緒飛噴、靈感泉湧,突發奇想展開一系列結合山海經、西方神話、浮世繪與歷史圖騰的幽默畫作,以當地所購手工圓形棉紙與德國著名Faber-Castell彩筆,貼上廟宇金箔入畫,試圖創作中西合璧、跨越古今、幽默嘲諷、詭異造型、配色活潑…之畫風,延續十五年前在蘇格蘭高地Glenfiddich威士忌酒廠駐村展開的繪畫創作,進一步聚焦在神話、傳說、仙人、妖魔、鬼怪、怪咖…等超越經驗界之奇想世界,並結合在此生活特殊體驗入畫,因慕尼黑München英文發音頗似中文「秘密客」(Mysticism)頗與此系列呼應,遂以此標題作為系列名稱,呼應今年太陽系超怪的六星連珠與一連串天災戰禍、群魔亂舞,在此五濁惡世之際,盼世人皆除一切心魔、護一切善法、生一切種智矣。

in Kooperation mit: